• Premium-Naturprodukte
  • Ab 99€ Versandkostenfrei
  • 0162 9425420
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • Ab Zahlungseingang innerhalb 24h Versand
  • Premium-Naturprodukte
  • Ab 99€ Versandkostenfrei
  • 0162 9425420
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • Ab Zahlungseingang innerhalb 24h Versand

Iboga Wurzelrinde gemahlen - Tabernanthe Iboga

(1 g = 8,00 €)

ab 40,00 €


Beschreibung

Iboga online kaufen in Premiumqualität


Unser Iboga stammt aus Afrika und die Wurzelrinden werden von uns mit großer Sorgfalt ausgewählt. Neben der gleichbleibenden Qualität sind uns Nachhaltigkeit im Bereich des Anbaus und der Ernte sehr wichtig. Es werden nur natürliche Düngemittel verwendet oder auf Düngemittel verzichtet. Nähere Informationen finden sie jeweils in den einzelnen Produktvariationen. Wir stehen für Fairness und bieten Ihnen auch kleine Proben der Wurzelrinde zum Kauf an.


Als Kraftpflanze wird die Iboga (Iboga Tabernanthe) von den Einheimischen für Initiationsriten, Heilungsrituale, sowie um Kontakt mit ihren Ahnen aufzunehmen verwendet. Des Weiteren zeigt Iboga in wissenschaftlichen Studien die Fähigkeit Sucht zu lindern.


Iboga Tabernanthe Wurzelrinde gemahlen ist ein Naturprodukt, welches natürlichen Schwankungen unterliegt. Der Ibogaingehalt schwankt und liegt zwischen 5 - 6 Prozent.


Unter unserer Rubrik Lektüre, findest du auch ein passendes Softbook von Eudaimon zu diesem Thema. Das Taschenbuch geht auf die Herkunft, Verwendung und Studien über die Tabernanthe Iboga ausführlich ein. Da wir keine Zeit und Mühe scheuen, haben wir für euch auch einen Großteil der Informationen in ausführlichem Iboga Info-Blog zusammengefasst!


Häufig gestellte Fragen

Was ist Iboga?

Iboga (lat. Tabernanthe Iboga) ist eine zentralafrikanische Pflanze aus der Familie der Hundgiftsgewächse. Weitere Namen unter denen Iboga bekannt ist lauten: Eboka, Eboga und Obona. Des weiteren wird die Pflanze auch als der "Strauch der Erkenntnis" bezeichnet. Die Wurzeln der Pflanze werden zu Iboga Pulver vermahlen und sind allgemein als Iboga bekannt.


Woher kommt Iboga?

Iboga ist ein strauchartiges Gewächs und ist in Zentralafrika heimisch. Eboga kommt hauptsächlich in Gabun, Kamerun und der Republik Kongo vor. Sie wächst dort natürlich vorkommend in den Dschungeln und Wäldern, wird aber mittlerweile aufgrund der hohen Nachfrage auch kultiviert. Der sog. Bwiti-Kult, eine religiöser Kult in Afrika, ist in Verbindung mit Iboga sehr bekannt geworden, dass sie Iboga in verschiedenen zeremoniellen und spirituellen Feiern schon seit Jahrhunderten verwenden. Die Tabernanthe Iboga Pflanze ist für die Bwiti ein heiliges Sakrament und wird auch teilweise als Räucherwerk verwendet.


Wo am besten Iboga kaufen?

Sie können mit guten Gewissen Premium Iboga bei uns im Cannabenature Iboga Shop kaufen. Wir achten auf eine hohe und gleichbleibende Qualität und nutzen hochwertige Verpackungen aus Glas. Iboga produkte sind in Deutschland legal und unterliegt keinen regulierenden Gesetzen. Allerdings müssen wir hier anmerken, dass Ibogain kein Heilmittel ist und nicht von Menschen oder Tieren eingenommen werden darf. Unser Iboga ist 100% botanisch korrekt und wird mit Liebe und Hingabe angefertigt! Überzeugen Sie sich selbst...


Was ist der Unterschied zwischen jung und alt?

Unsere jungen Wurzelrinden kommen aus Gabun und stammen aus einem kultivierten Anbau, der durch einen örtlichen Schamanen betreut wird. Die Iboga Wurzelrinden werden in einem Alter zwischen 7 - 10 Jahren geerntet und beinhalten hauptsächlich die feinen inneren Wurzelrinden. Bei den alten Iboga Wurzelrinden handelt es sich um sehr alte Sträucher zwischen 20 - 50 Jahren, wobei sich auch neben den feinen Innenrinden vermehrt äußere Wurzelrinden befindet. Das Alter hat auch zur Folge, dass die alte Iboga Wurzelrinde vermehrt Bitter- und Gerbstoffe enthält.


Was gibt es mit Iboga zu beachten?

Iboga ist eine heilige und spirituelle Pflanze, welche unter keinen Umständen missbraucht werden darf! Der Konsum von Iboga kann sich auf den Calcium-Gehalt im Herzen auswirken und darf niemals in Verbindung mit Herzproblemen eingenommen werden. Der Hauptwirkstoff der Ibogapflanze (Ibogain) wirkt auf die bekannten Suchtrezeptoren im menschlichen Gehirn, deshalb kann es in Verbindung mit anderen Substanzen zu sehr gefährlichen Wechselwirkungen kommen. Wir geben ausdrücklich keine Einnahmeempfehlung! Sollten Sie trotz des Verbotes den Konsum von Ibogain erwägen, konsultieren Sie bitte unbedingt im Voraus einen qualifizierten Arzt oder Mediziner!


Erhältlich in den Größen:

  • 5 Gramm im Glastiegel
  • 10 Gramm im Glastiegel
  • 25 Gramm im Glastiegel
  • 50 Gramm im Glastiegel
  • 100 Gramm im Glastiegel


Gebrauchsinformationen:

  • Bitte kühl, trocken und lichtgeschützt aufbewahren.
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • Nicht für Schwangere, stillende Mütter oder Kinder geeignet.
  • Der Verkauf richtet sich ausschließlich an Personen, welche über 18 Jahre alt sind.


Diese botanische Rarität dient als Anschauungsmaterial, labortechnisches Versuchsmaterial oder zeremonielles Räucherwerk, sie ist strikt nicht zur Anwendung an Mensch und Tier bestimmt!


Mehr und detaillierte Informationen

Herkunft und Anbau von Iboga

Iboga ist ein immergrüner und hochwachsender Regenwaldstrauch, der in Zentralafrika heimisch ist. Er wird in Kamerun, Gabun, der Demokratischen Republik Kongo und der Republik Kongo angebaut und gehört zur Familie der Apocynaceae. Die Pflanze wird hauptsächlich aufgrund ihrer alten kulturellen Geschichte und anderen Faktoren angebaut. Iboga enthält bestimmte Inhaltsstoffe, welche sich auf das neuronale Wachstum und die Gehirnstruktur ausüben können. Das wurde bereits in vielen wissenschaftlichen Studien erforscht und belegt. Es wird traditionell für spirituelle, rituelle und zeremonielle Zwecke in einigen afrikanischen Kulturen, wie. z.B. dem Bwiti-Kult, verwendet und hat in höheren Mengen halluzinogene und bewusstseinserweiternde Eigenschaften.

Raubbau und Nachhaltigkeit

In den letzten Jahren ist ein regelrechter Hype um den "Strauch der Erkenntnis" (Wie Iboga auch genannt wird) entstanden, welcher dazu geführt hat, dass immer mehr Raubbau betrieben wird. Einheimische gehen in die Regenwälder um dort große Mengen der Iboga Wurzelrinde zu ernten. Dabei werden meist sehr alte und wilde Iboga Sträucher aus ihrer natürlichen Umgebung gerissen. Durch das Ernten der Wurzel und deren Rinden überlebt es die Pflanze meistens nicht. Die Profitgier und die Überlebensnot der Einheimischen hat dazu geführt, dass wildes Iboga vom Aussterben bedroht ist. Wir von Cannabenature achten deshalb unsere Iboga Wurzelrinden nur aus afrikanischen Kulturanbau zu beziehen, welcher nachhaltig arbeitet und immer wieder neue Ibogapflanzen nachzüchtet. Außerdem bringen wir mittlerweile längjährige Erfahrung im Iboga-Bereich mit und achten wir immer darauf Ihnen ein botanisch korrektes Produkt zu liefern.

Verarbeitung der Wurzelrinden

Um Iboga, bzw. Iboga-Pulver, herzustellen sammeln wir ausschließlich die besten Wurzeln der Tabernanthe Iboga und pulveriseren sie anschließend mit einem hohem Mahlgrad. Bei dem Mahlvorgang zermahlen sich nur die feinen Wurzelrinden, Fremdkörper wie Wurzelholz bleiben dabei zurück. Im Anschluss an den Mahlvorgang wird das ganze Pulver von uns nochmal mit einer 60er-Maschenweite gesiebt, um alle ungewollten Rückstande, wie z.B. Wurzelholz, herauszufiltern. Wir garantieren Ihnen einen sorgsamen Herstellungsprozess bei dem Sie am Ende ein reines und botanisch korrektes Produkt erhalten.

Entdeckung von Ibogain

Das Indolalkaloid Ibogain wurde erstmal 1901 von Forschern aus der Wurzelrinde der Iboga Pflanze extrahiert und im Anschluss an Hunden und anderen Tieren getestet. Tierversuche sind unserer Meinung nach nicht moralisch korrekt, waren aber zur damaligen Zeit Gang und Gebe. Bei den Versuchen fiel den Forschern auf, dass die Tiere eine erhöhte Erregung verspürten und augenscheinlich halluzinierten. Im weiteren Verlauf gab es noch Howard Lotslov der im Selbstversuch herausfand, dass bei ihm Ibogain eine suchtunterbinde Wirkung in Bezug auf seine Heroin-Sucht hatte. Natürlich hat auch die Pharmaindustrie von dem neuen Pflanzenstoff Wind bekommen und so wurde 1939 in Frankreich ein Präperat namens Lambarene auf den Markt gebracht. Es wurde zur damaligen Zeit als Stimulans verkauft und verschwand 1967 wieder vom Markt. Heute ist in Frankreich Iboga und Ibogain illegal und darf nicht mehr in den Verkehr gebracht werde.

Studien zu den Eigenschaften von Iboga

Ibogaine ist eine Substanz, die hauptsächlich in Iboga enthalten ist. Sie kann eine tiefe Trance hervorrufen und hat laut Studien antidepressive, entzündungshemmende und angstlösende Eigenschaften. Untersuchungen haben gezeigt, dass Ibogain die Ausschüttung von Glückshormonen im Gehirn anregen kann. Einige Studien haben bereits bewiesen, dass Ibogaine in der Behandlung von Depressionen, Neurosen und Hysterie effektiv eingesetzt werden kann. Der Wirkstoff kann destruktive Emotionen lindern und dabei helfen, ungelöste Konflikte zu bewältigen. Wir raten jedoch dringend von einer Einnahme ab, da wir unser Iboga lediglich als Räucherwerk verkaufen!